Über die Hefte-Reihe "Klöppeln mit Juliane"

„Klöppeln mit Juliane“ ist ein Vorlagenheft für KlöpplerInnen. Es enthält neben einer Vielzahl verschiedener Klöppelbriefe auch noch jede Menge Ideen dazu, was man mit den fertigen Arbeiten anfangen kann. Zur Unterhaltung zwischen den Nadeln gib es interessante Beiträge zum Lesen, Rätseln und Mitmachen.

„Klöppeln mit Juliane“ erscheint 3-mal im Jahr (meist im Februar, Juni und Oktober). Jede Ausgabe steht immer unter einem bestimmten Motto, wobei dieses im Frühjahr und Herbst/Winter meist zu den Jahreszeiten passt. Die mittlere Ausgabe (Sommerausgabe) ist oft von ein wenig exzentrischer Natur.

Die Ziele von "Klöppeln mit Juliane" sind zum einen, frische und neue Klöppelideen anzubieten sowie die Vielfältigkeit der Handarbeit in Deutschland und darüber hinaus abzubilden. Das geschieht z.B. über die Vorstellung verschiedener KlöpplerInnen, Klöppelgruppen und Klöppelvereine.

Zudem berichten wir über Trends, Klöppelevents, wie Klöppeltage, Messen, Märkte und Kongresse und geben Tipps für den nächsten Ausflug.

Das Herz eines jeden Heftes sind die vielen Klöppelbriefe unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, u.a. bereitgestellt von den Gästen, zum Nacharbeiten. Zu jedem Klöppelbrief gibt es in der „Kleinen Klöppelhilfe“ eine SW-Abbildung sowie eine Arbeitsanleitung mit Materialangabe.

KmJ Ausgaben gefächert 

In Ausgabe 5 wurde die Rubrik „Klöppeltechnik zum Sammeln“ eingeführt. In dieser werden verschiedene, technische Aspekte des Klöppelns näher betrachtet.

Seit ihrer Einführung im Jahre 2008 hat sich die Hefte-Reihe als feste Größe und begehrtes Sammlerobjekt in der deutschen Klöppelszene etabliert und ist auch in anderen Ländern heiß begehrt. So werden regelmäßig Exemplare nach Holland, Belgien, Österreich, Schweiz und sogar nach Australien verschickt. In einigen dieser Länder gibt es sogar Bezugsquellen für die Hefte.

Grund, uns ein wenig mehr mit dem Klöppeln außerhalb Deutschlands zu beschäftigen. In Ausgabe 8 erschien der erste Beitrag dazu. Weitere folgten seit dem. Die Artikel dieser Rubrik erscheinen im Heft sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Übrigens: Jeder hat bei „Klöppeln mit Juliane“ die Möglichkeit, sich und seine Arbeiten und/oder seinen Klöppelverein im Heft präsentieren.

Lust darauf? – Dann nehmt mit uns Kontakt auf! Wir sind auf eure Geschichten gespannt!